Klimaschützer Januar 2022

Auch im neuen Jahr geht es mit unseren Klimaschützer des Monats weiter! Im Januar ist es ein Neubau geworden, welches im Effizienzstandard 55 gebaut wurde. Das bedeutet, dass das Gebäude nur 55% der Energie des Referenzhauses benötigt.

Die Besonderheit bei diesem Haus sind die Laubengänge. Zugänglich sind sie über das gemeinsame Treppenhaus. Platziert sind Laubengänge meist an der Nordseite des Gebäudes. So können Verschattung und Lärmbelästigung der Wohnräume vermieden werden. Die offene Bauweise ermöglicht eine gute Querlüftung der Wohnungen. Zudem fügt sich das Gebäude architektonisch an die Umgebung an.

Durch die effiziente Nutzung der Fläche können 1,5 Tonnen CO2 pro Jahr, im Vergleich zu einem Standardbau, eingespart werden.

Merkmale des Gebäudes sind zusätzlich die energetisch optimierte und sehr dichte Gebäudehülle. Vorteile einer dichten Gebäudehülle sind zum einen, dass Wohlfühlräume entstehen, mit mehr Ruhe und guter Raumluft. Zum anderen bleibt der Effizienzstandard der Immobilie erhalten, also der Wert sinkt nicht.

Außerdem wurde eine Wärmepumpe installiert. Diese nutzt zum Heizen nur regenerative Energie, wodurch fossile Energieträger weniger abgebaut und verbrannt werden müssen. Zudem wird der Wert der Immobilie erhöht.

 

Die Förderung für das Effizienzhaus 55 endet am 01. Februar 2022.

Teilen mit:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on linkedin

aktuelle Beiträge

3. Januar 2022